Sonstige Metallfunde

Silberlöffel

Diesen Silberlöffel habe ich in den Hecken Richtung Niederlibbach gefunden.

 

Zeitstellung: Ende 19. Jahrhundert

Heilgenanhänger

Heiligenanhänger aus der Zeit um 1800.

Dieser Heiligenanhänger zeigt 3 Heilige. Es handelt sich dabei um:

  • - Sankt Aloysius von Gonzala, gest. 1591 und heilig gesprochen  
       1726
  • - Sankt Ignatius Loyolo, gest. 1556 und heilig gesprochen 1622
  • - Sankt Franciscus de Xaver, gest. 1522 , heilig gesprochen 1622

Bei allen drei Heiligen handelte es sich um Jesuiten.

Drehküken

Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes Drehküken, einen Absperrhahn für Ausgüsse von Öl-Behältern und ähnlichem.

Diese wurden schon im 15. Jahrhundert hergestellt, aber auch noch im 18. Jahrhundert.

 

Deshalb ist es schwierig eine zeitliche Bestimmung vorzunehmen.

Feuerzeug

Diese alte Benzin-Feuerzeug, dass aus der Zeit um 1910 stammt, habe ich am Kirchberg gefunden.

Hunde(steuer)marke

Offensichtlich war schon im Jahre 1881 Hundesteuer zu entrichten. Da die Befestigungsöse der Marke abgebrochen ist, ist davon auszugehen, dass diese Steuermarke direkt im Feld verloren ging. Vielleicht gehörte diese Marke zum Hund des Förster.

Medaille Kriegerverein Breithardt

In der Euphorie des Sieges über Frankreich im Jahre 1871 wurden in vielen Orten Kriegervereine gegründet. So auch in StM und Breithardt. Diese Medaille zum 25. Stiftungsfest des Kriegervereins Breithardt - aus dem Jahre 1899 - habe ich im Strinzer Feld gefunden.

Siehe auch unter Kriegervereine

Erinnerungsmedaille Kaisermanöver 1905

Erinnerungsmedaille an die Teilnahme am Kaisermanöver im Jahre 1905.

Aus der Chronik von 1905

Kaisermanöver in unserer Gemarkung. In StM befindet sich eine Feldbäckerei, das Proviantamt u. das Telegrapfenamt.
(Strinzer Chronik)
Bei dem Manöver wird angenommen, dass eine feindliche Armee den Rhein bei Koblenz überquert hat. Die deutschen Truppen werfen sich dem Feind entgegen. Dabei durchquert die 21. Infanterie-Division - auf ihrem Weg nach Laufenselden - StM.
(Journal of the Royal United Services Institute for Defence Studies; Volume 50, page 182 / 1906)

Jagdtaschenmesser um 1900

Hierbei handelt es sich um ein Jagdtaschenmesser von Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhundert. Man erkennt das an dem integrierten Werkzeug am rechten Ende. Es handelt sich dabei um sogenannte Hülsenzieher für Hinterladergewehre der damaligen Zeit. Damit konnte man verklemmte Hülsen aus dem Lauf ziehen. Das Messer hat Hülsenzieher für Kaliber 12 und 16.

Man kann sich gut vorstellen, das der Verlust dieses Messer vor ca. 100 Jahren einen herben Verlust für den Eigentümer bedeutete.

Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map

Klicke hier, wenn Dir meine Hompage gefällt.