T(o)rn/Schilling

Bei einem Thorn handelt es sich um eine Währung aus dem 14./15. Jahrhundert.

 

Nachfolgend die Entstehungsgeschichte des Thorn.

 

Ein Bürger aus Thorn mit Namen Bernhard Schilling hat eine Preußische Silbermünze nach seinem Namen Schillinge geschlagen. Er hat aus einem Bergwerk Silber geschürft und weil es zu dieser Zeit in Preußen mit den Böhmischen und Polnischen Groschen große Schwierigkeit gab, so münzte derselbe Bernhard eine Münze, die er nach seinem Nahmen Schillingen nannte. Solch ein Schilling galt 6 Pfennige, sodass derselbe 60 eine Mark preußisch machte.

 

(Geschichte Thorns aus Urkunden, Dokumenten und Handschriften/1842)

Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Lernvideo zum Umgang  
    mit dem Virtuellen
      Heimatmuseum.

    Zum Vergrößern auf

       das Video klicken.

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map