Kramer

Im frühen 20. Jahrhundert wird der Beruf des Krämers wie folgt beschrieben: „Kramer (=Krämer) sind Minderkaufleute im Sinne des Handelsrechts. Der Kleinhändler heißt auch Krämer, seine Tätigkeit „Kramhandel“.

 

Im Jahre 1863 gab es in StM keine sesshafen Kramer sondern 2 herumziehende Kramer.

 

Wie in den kleinen Orten üblich gab es aber auch füher in StM einen Kramerladen oder auch Kollonialwarenhandel.

 

Ein Kramerladen war bis nach dem 2. Weltkrieg in dem Haus von Diefenbachs in der Scheidertalstraße untergebracht.

 

Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map