Als der Pflug noch keinen Motor hatte

Ein ca. 100 Jahre alter Häufel-Pflug mit dem ich für diese Homepage werbe.
Ein ca. 100 Jahre alter Häufel-Pflug mit dem ich für diese Homepage werbe.


"Wenn man heute sieht, wie schnell mit den heutigen modernen Maschinen eine Feld gepflügt wird, denkt man meist nicht mehr daran, wie mühlsehlig früher das Pflügen war. Dann nämlich wenn man mit Pferd oder Ochse und einem kleinen Eisenpflug auf das Feld musste, um dieses in schweißtreibender Arbeit umzupflügen."

Pflugtypen

Die von Zugtieren (Ochse, Kuh, Esel, Maultier und Pferd) gezogenen Pflüge werden unterschieden in:

  • Schwingpflug, kein Rad zur Führung; der Pflug wird durch die Art der Anhängung und vom Gespannführer über die Sterzen hinsichtlich Arbeitstiefe und -breite gesteuert.
  • Stelzpflug, ein Rad oder eine Gleitkufe befindet sich vor dem Schar.
  • Karrenpflug, zweirädriger Karren als Führungselement vor dem Pflug.
  • Rahmenpflug, bei dem die Pflugkörper nicht an einem Grindel, sondern an einem von zwei bis vier Rädern getragenen Rahmen befestigt sind.

 Die Pflüge hatten ab dem Mittelalter am hinteren Ende zwei Griffe (Sterzen) um den Pflug führen und begrenzt lenken zu können.

 Für das Hin- und Zurückpflügen in eine Richtung wurden Kehrpflüge entwickelt.

 

Zu der ganzen Arbeit kam dann noch hinzu, dass oft die Zugketten der Pflüge rissen und man erst Ersatz für die kaputten Teile holen musste, um weiterarbeiten zu können.

Die Teile der gerissenen Ketten begegnen mir immer wieder, wenn ich mit dem Metallsuchgerät auf Feldern oder Wiesen unterwegs bin. So habe ich mittlerweile schon einige Pflugteile gefunden, die Ihr euch unten anschauen könnt. Auch sind mir bei meinen Streifzügen durch den Wald zwei alte Eisenräder von einem Pflug - die wohl mal dort entsorgt wurden - begegnet. Diese wurden mittlerweile im Strinzer Lapidarium verbaut.

Wie früher die Felder mit dem Pferd gepflügt wurden, könnt Ihr euch hier anschauen.

Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map