Chronik von 1650 - 1699

1650

Pfarrer: Vertretung aus Breithardt

1651

Pfarrer: Vertretung aus Breithardt

Die letzten schwedischen Besatzungstruppen des 30jährigen Krieges verlassen unsere Region.

(Wehen uns sein Grund, Dr. Eduard Wilhelmi, 1957)

1652

Pfarrer: Vertretung aus Breithardt

Ereignisse

In unserer Gemarkung herrscht noch immer eine Wolfsplage. Hans Michael, das 5jährige Söhnchen des Meisters Heinrich Wagner zu Niederlibbach, wird von Wölfen gefressen, bis auf den Kopf. 

1653

Pfarrer: Vertretung aus Breithardt

Ereignisse

Aus dem Jahre 1653 ist eine Caspar-Müller-Mühle (wahrscheinlich die heute Zinkenmühle) überliefert.

(Nassauische Analen)

1654 - 1657

Pfarrer: Vertretung aus Breithardt

1658

Pfarrer: Vertretung aus Breithardt

Bekannte Namensform

Strenß

Statistik

Einwohner: 70

Ereignisse

  • Durch den 30jährigen Krieg sind viele Dörfer menschenleer geworden. In Strinz wohnen im Ganzen 70 Personen. Namen die heute noch hier vorkommen sind Klein, Heiler, Rücker und Enders.
    Wer seinerzeit noch in StM wohnte, können Sie nachlesen unter
    Die letzten Strinzer
  • Die Kinder von Niederlibbach werden nach dem 30jährigen Krieg nicht mehr in Wehen, sondern in in StM unterrichtet.
  • Erste Erwähnung einer Schule in StM.

1659 - 1662

Pfarrer: Johann Albert Steinbach

1663

Pfarrer: Johann Albert Steinbach

Ereignisse

  • Anselm Franz Friedrich von Ingelheim, Dechant, und das Kapitel des S. Ferrutius Stiftes zu Bleidenstadt belehnen (verpachten) den Grafen Johann von Nassau-Saarbrücken etc. zugleich für seine Neffen, die Grafen Johann Ludwig, Gustav Adolf, Walrad und Friedrich von Nassau etc. mit den zwei Vogteien zu Würges und Kirberg und den Dörfern Strinz Margarethae, den beiden Libbach und Hambach (Heimbach). 31. Juli 1663
    (Hessisches Staatsarchiv Wiesbaden, Abt. 131 Nr. U 399)
  • Graf Johann von Nassau-Saarbrücken etc. reversiert (verpflichtet) sich zugleich im Namen (seiner Neffen) den Grafen Johann Ludwig Gustav Adolf, Wolrad und Friedrich von Nassau etc. dem Dechanten Anselm Franz Friedrich und dem Kapitel des S. Ferrutius Stiftes zu Bleidenstadt über Empfang der von diesem zu Lehen rührenden zwei Vogteien zu Würges und Kirberg und der Dörfer Strinz-Margarethae, der beiden Libbach und Hambach. 31. Juli 1663
    (Hessisches Staatsarchiv Wiesbaden, Abt. 131 Nr. U 400)

1664 - 1671

Pfarrer: Johann Albert Steinbach

1672

Pfarrer: Johann Albert Steinbach

Allgemeine Ereignisse

Beginn des Holländischen Krieg, auch Niederländisch-Französischer Krieg genannt, der auch Auswirkungen auf StM haben wird. Dieser war ein gesamteuropäischer militärischer Konflikt, der von 1672 bis 1679 dauerte.

1673

Pfarrer: Johann Albert Steinbach; Johannes Neumann

Ereignisse

Aus dem Kirchenbuch:

Anno 1673 am 5. Oktober Philipp Michael Enders ein junges Söhnlein geboren. Johann Wilhelm getauft. Ist in der Kriegsflucht bei Hohenstein (heutiges Burg-Hohenstein) bei der Mühle an der Aar gestorben und auffem Kirchhof daselbst christlich begraben.

Weiterer Eintrag:

Anno 73, als man begann des Krieges zu hassen bei der Mühl an der Aar eine zeitlang mit dem Vieh und anderen Mobilien sich uffgehalten, ist Philipp Enderßen ein Söhnlein Johann Wilhelm derselbst gestorben, liegt auf dem Kirchhof zu Hohenstein christliche begraben.

(Strinzer Chronik, Band 1, Seite 43)

1674

Pfarrer: Johannes Neumann

Ereignisse

Erste Taufe eine Kindes in Niederlibbach durch den neuen Pfarrer Johannes Neumann.

(Strinzer Chronik, Teil 1, Seite 125)

1675 - 1677

Pfarrer: Johannes Neumann

1678

Pfarrer: Johannes Neumann

Ereignisse

Die Strinzerin Anna Margarethä Fuchs wird, nachdem sie gemeinsam mit ihrem Geliebten ihren Ehemann ermordet hat,  mit diesem in Bärstadt hingerichtet.

(Strinzer Chronik, Teil 1, Seite 83)

Siehe auch unter Gerädert und geköpft .

1679

Pfarrer: Johannes Neumann

Allgemeine Ereignisse

Ende des holländischen Krieges (siehe auch 1672).

1680

Pfarrer: Johannes Neumann

1681

Pfarrer: Johannes Neumann

Ereignisse

Ein starkes Erdbeben erschüttert unsere Region, welches die Glocken in den Kirchentürmen zum leuten bringen.
(Wehen und sein Grund, Eduard Wilhelmi, 1957)

 

Urkunde über die männlichen Bürger von StM aus dem Jahre 1681

 

siehe auch unter Die Strinzer von 1681

1685

Pfarrer: Johannes Neumann/ Lehrer: Andreas Leoni, gewesen Pfarrer zu Michelbach

Ereignisse

Erste urkundliche Erwähnung eines Lehrers in Strinz. Es handelt sich um Andreas Leoni, der zuvor Pfarrer in Michelbach war. Als ihm ein Söhnlein geboren wurde waren unter den Taupaten der Sohn des Wehener Pfarrers Fischer und die Tochter des Strinzer Pfarrers Johan Neumann, Anna Catharina.

(Strinzer Chronik, Teil 1, Seite 111)

1686

Pfarrer: Johannes Neumann

1687

Pfarrer: Johannes Neumann / Lehrer: Schuldiener Johannes Nicolei

Ereignisse

Dem Schuldiener Johannes Nicolei wird 1687 ein Töchterlein geboren. Unter den Taufpaten sind. Die Tochter des Pfarrers Johannes Neumann, Anna Elisabetha und Johannes Enders, Kirchen und Gerichts Verwandter (Schultheiß) zu StM.

(Strinzer Chronik, Teil 1, Seite 111)

1688

Pfarrer: Johannes Neumann

Allgemeine Ereignisse

Beginn des pfälzischen Erbfolgekrieges, der auch Auswirkungen auf StM haben wird.

1689

Pfarrer: Johannes Neumann

Ereignisse

Geburt von 4 Kindern in StM. Nach der Befreiung von Mainz kommen versprengte französische Truppen in den Taunus. Die Strinzer fliehen vor den Plünderern. Die vier Neugeborenen sterben auf der Flucht in der Reihenfolge Ihrer Geburt.

(Strinzer Chronik, Band 1, Seite 43)

Betroffene Gebiete des pfälzischen Erfolgekrieges (Quelle: Wikipedia / P. Schmelzle
Betroffene Gebiete des pfälzischen Erfolgekrieges (Quelle: Wikipedia / P. Schmelzle

1690

Pfarrer: Johannes Neumann

1691

Pfarrer: Johannes Neumann /  Albert Steinbach?

Ereignisse

Ein starkes Erdbeben erschüttert unsere Region.

(Wehen und sein Grund, Dr. Eduard Wilhelmi, 1957)

1692

Pfarrer: Johannes Neumann

Ereignisse

Ein starkes Erdbeben erschüttert unsere Region.

(Wehen und sein Grund, Dr. Eduard Wilhelmi, 1957)

 

Das Hofgut Georgenthal oder Georgenthaler Hof, wird von Graf Georg August Samuel von Nassau-Idstein als sogenannter Zehnthof gegründet. Im Zuge der Neugründung müssen dieNachbargemeinden Grundstücke abgeben. Strinz Margarethä verlor dadurch den Steinwald. Als Ausgleich erhält Strinz das sogenannte Hauptmann-Weber-Gut.

(Wikipedia / Beiträge zur Geschichte Hohenstein-Breithardt, -Steckenroth und - Burg Hohenstein / Weinberger / 1992)

Heutige Ansicht vom Hofgut Georgenthal
Heutige Ansicht vom Hofgut Georgenthal

1693 - 1694

Pfarrer: Johannes Neumann

1695

Pfarrer: Johannes Neumann

Ereignisse

Die Grafen von Georg Schrumpf erwerben das sogenannte Rühlsche Gut von StM und vergrößern damit ihr Georgenthaler Hofgut.

(Nassauische Analen)

1696

Pfarrer: Johannes Neumann

Ereignisse

Pfarrer Johannes Neumann verliert seine Frau (Tochter eines Schultheißen). Sie wird im Kirchenchor christlich begraben.

(Strinzer Chronik, Band I, Seite 52)

Siehe auch unter: Das Leid des Pfarrer Neumann

1697

Pfarrer: Johann Albert Steinbach / Lehrer: Joh. Christoph Friedrich Börner

Allgemeine Ereignisse

Ende des pfälzischen Erbfolgekrieges (siehe auch 1688).

Ereignisse

Die Kinder aus Niederlibbach, Oberlibbach und Hambach werden ab sofort nicht mehr in Strinz, sondern in der neuen Schule in Niederlibbach unterrichtet.

(Die Drangsalen des Nassauischen Volkes und der angrenzenden Nachbarländer in den Zeiten des dreißigjährigen Krieges, seine Helden, Staatsmänner und andere berühmte Zeitgenossen / 1854)

Der Strinzer Lehrer Börner zieht 1667 nach Niederlibbach und wird dort der Lehrer in der neuen Schule.

(Strinzer Chronik, Teil 1, Seite 111)

1698

Pfarrer: Johannes Neumann

1699

Pfarrer: Johannes Neumann / Schultheiß: Paul Drücker

Bekannte Namensform

Margretstrentz

Karte von 1699
Karte von 1699

Statistik

Einwohner: 90 - 100

Ereignisse

  • Der Jude Girsin (Gerson / Kirvin) beantragt einen Umschreibung seines Bestandsbriefes auf Strinz-Margarethä und begründet es damit, dass in Strinz zwei Häuser leer stehen. Er findet in Breithardt kein Haus zu kaufen und auch nicht zur Miete und muss sich deshalb bei einem Christen aufhalten.
    (Judentoleranz im Territorialstaat der frühen Neuzeit / 1999)
  • Ein Sohn von Pfarrer Neumann verstirbt kurz vor seiner Hochzeit an Fleckfieber.
    (Strinzer Chronik, Band 1, Seite 52) 
    Siehe auch unter: Das Leid des Pfarrer Neumann

Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map