Strinzer eilen Breithardt zu Hilfe

Die Schweden bedrohen Breithardt

Als sich am Sonntag den 25. Januar 1635 die Bürger von Breithardt eben in die Kirche begeben wollen, kommt ein schwedischer Oberst mit Dragonern zu Pferd vor dem Schlage des Ortes an. Derselbe verlangt, dass der Schlag geöffnet wird und fordert Brot für die Soldaten und Futter für die Pferde. Schultheis und Gericht bitten inständig nichts feindliches gegen sie zu unternehmen, indem sie sich zur Herbeischaffung alles Gewünschten ganz bereitwillig erklären. Mittlerweile haben die jungen Leute ein Signal mit den Glocken gegeben, um den benachbarten Ortschaften die drohende Gefahr, worin sie schweben, anzuzeigen. Zugleich treten sie selbst unter das Gewehr, um sich wenigstens gegen einen möglichen Angriff zu schützen.

Schießt drauf, gebt Feuer auf die Bauern

Diese Vorsicht bekommt der Gemeinde sehr übel. Der Oberst, der als ein Mann mit einem langen, weißen Bart und dem Regimentsstab beschrieben wird, schreit mit lauter Stimme den Soldaten zu: "Schießt drauf, gebt Feuer auf die Bauern." Zugleich stürzen mehrere tod zur Erde nieder und andere krümmen sich in ihrem Blute. Ein Ortsbewohner eilt, um die Aufgeregten zu besänftigen, mit einem Leibbrod in der Hand herbei, aber derselbe wird sogleich tod daniedergestreckt. Nun wird Breithardt ganz ausgeplündert, zwölf schöne Pferde und 120 Stück Schafe aus den Ställen weggetrieben. Unterdessen sind Bürger aus den Nachbargemeinden, u.a. aus Strinz-Margarethä, mit Schießgewehr hinlänglich versehen, herbeigeeilt, um den bedrängten Nachbarn beizustehen. Aber leider kommen sie zu spät, indem schon alles ausgeleert ist. Kaum aber hat die räuberische Horde die herannahenden Mannschaften zu Gesicht bekommen, machen sie sich eilends auf und davon.

Quelle: Die Drangsalen des Nassauischen Volkes und der angrenzenden Nachbarländern in den Zeiten des dreißigjährigen Krieges, seine Helden, Staatsmänner und andere berühmte Zeitgenossen


Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map