Wahlerlaubnis

Bereits im Jahre 1946 konnten die Strinzer wieder frei wählen. In diesem Jahr stand

  • eine Gemeindewahl
  • die Wahl der verfassungsgebenden Landesversammlung
  • eine Landtagswahl an.

Zu diesen Wahlen wurden allerdings nur unbescholtene Bürger zugelassen.

Jeder Bürger musste eine Eidesstattliche Versicherung abgeben mittels derer er bestätigte, dass er benannten NS-Gruppierung nicht angehört.

 

Nachfolgend das Formular zur Eidesstattlichen Versicherung:

Quelle: Archiv der Gemeinde Hohenstein

Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map

Klicke hier, wenn Dir meine Hompage gefällt.