Breithardt

Das Dorf ist erstmals um das Jahr 1260 als "Bretterthe" erwähnt; die jetzige Namensform gibt es seit 1648. Der Name wird als "breiter Wald" oder "weites bebautes Land" gedeutet. Die Breithardt Mark hatte schon früh Mittelpunktfunktion; der mächtige Kirchturm (1228 erbaut, 28 Meter hoch), das ursprüngliche Kirchenschiff und der spätgotische Chor von 1490 der "Kirche zum heiligen Kreuz" (jetzt ev.) war Mittelpunkt für mehrere Orte.

Eine Reihe von bemerkenswerten Ausstattungsgegenständen sind erhalten. Im Jahre 1956 wurde eine weitere Kirche (kath.) eingeweiht. Das ursprüngliche Wappen von Breithardt bekam im Jahr 1418 Stadtrechte, wovon allerdings nur das Blutgericht und der Johannismarkt nachweisbar sind.

(Quelle: www.hohenstein-hessen.de)

 

Nachfolgende Ansichtskarten stammen aus der Sammlung von Gerd Orben / Breithardt, die er mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Über die Suchfunktion können Sie direkt nach Jahreszahlen oder Ereignissen suchen.

Die Strinzer Fahne
Die Strinzer Fahne

Sebastian Vettel fährt durch StM (ab 16:05)

StM in Google-Map

Klicke hier, wenn Dir meine Hompage gefällt.